Samstag, 19. Juli 2014

Im liegen Geld verdienen, geile Sache?

Viele von euch suchen ja auch nach dem ulimativen Nebenjob, der am besten von zu Hause aus funktioniert. Es soll ja aber auch 100 % safe sein und keine Abzocke oder ähnliches. Here we go. Hab was gefunden:


Ich habe mich vor kurzem auf einer Internetseite namens Textbroker angemeldet. Kostenlos versteht sich. Bei www.textbroker.de handelt es sich um eine Seite für Autoren (und auch für Kunden) bzw. diejenigen, die denken sie wären sowas wie ein Autor bzw. ein guter Schreiber. 



Die Überschrift entstand deshalb, da ich meinen ersten Text heute, im Bett liegend geschrieben habe. Yeah, Traumjob, oder?

Könnte man zumindest erst mal denken. Leider ist es doch recht aufwendig das ganze, da man für die verschiedenen Reporte ja auch Recherche betreiben muss. Je nach Thema mal mehr oder mal weniger. 
Meinen ersten Bericht schrieb ich nun für ein Internetportal, bei dem man Sportplätze und Trainerstunden für die gewünschte Stadt schnell und einfach online buchen kann, damit z.B. der Tennisplatz reserviert ist und bleibt für das gewünschte Datum. 500 Wörter waren die Vorgabe. Man bekommt auch genaue Anweisungen: wie oft sollen bestimmte Keywörter fallen, welche Worte dürfen nicht verwendet werden oder welche Formulierungen generell gewünscht sind. 

Aber bevoooooooooooor ihr überhaupt einen Auftrag aussucht, müsst ihr euch ja wie gesagt erst einmal kostenlos als Autor eintragen. Um eure Schreibfertigkeit einzustufen, wird dann erst einmal ein von euch eingesendeter Probetext geprüft. 

Die Einstufung erfolgt in 5 Stufen, wobei die 5 für sehr porfessionelle Schreiber steht (viele sagen dies sei fast unerreichbar) und die 1 wohl für naja, geht so..?

Ich hatte Glück. Wurde mittels meinem Bericht No Cruelty to animals (siehe Post von Juni) als 3 eingestuft, soll heißen sehr guter Schreiberling. Angeblich wurde ich erst einmal "vorsichtig" bewertet. Nachdem ich die ersten 5 Berichte bzw. Aufträge erledigt habe, soll ich wieder neu bewertet werden. Scheinbar an Hand der Kundenmeinungen. AHHHHH....muss ich jetzt wohl durch. 

Also, ich finde meinen 1. Report ja megageil, habe mir für die ganzen 4,93 Euro echt viel Mühe gegeben:-)

Ja so ist das, je nach Stufe bekommt ihr Money. Bei Stufe 3 handelt es sich um starke 1,60 cent (ungefähr) per word. 

Momentan gibt es leider in meiner Stufe 3 keine guten Aufträge mehr, nur Kurzfassungen für Bücher oder CDs die dann pro Report nicht mehr als 1,90 Euro bringen. 

Geld gibts scheinbar auch erst in einigen Tagen oder Wochen, sobald der Kunde den Text als ok abgenommen hat. 

Vorläufiges Fazit: Erst einmal 30 % by MysteryTestGirl

Es handelt sich aber definitiv um eine seriöse Seite. Ich würde zumindest vorab behaupten, dass man hier 30-50 Euro pro Monat relativ locker verdienen kann und das mit überschaubarem Aufwand. 

Ich werde euch auf dem Laufenden halten. Falls ihr Erfahrungen mit ähnlichen Seiten habt, dann lasst es mich wissen:-)



Kommentare:

  1. Über Textbrooker werde ich mich jetzt mal intensiv schlau machen! Habe schon mal davon gehört, dachte aber es wäre unseriös..
    Dein Blog ist echt klasse!

    AntwortenLöschen
  2. Ganz lieben Dank! Du bis mein erster Kommentar:-) Ich werde mich wieder melden wenn ich mit Textbroker was erreicht habe. Ich warte noch auf die Annahme des ersten Berichts:-) Viele Grüße!

    AntwortenLöschen

Write to me:-)