Donnerstag, 27. August 2015

Cashback Aktionen aktuell - der Busch wurde wieder geplündert

Gesehen, gekauft und Geld zurück. So ungefähr funktioniert Cash Back und viele von uns lieben diesen werbeträchtigen Zug der Unternehmen. Auch aktuell gibt es wieder reichhaltige Angebote und ich hinke der Zeit eh´ schon etwas hinterher. Wie zumeist zeige ich euch die Schnäppchen, die ich mir auch persönlich zu Nutze mache. Zu 99 Prozent klappt es auch mit der Geld zurück Garantie. Spätestens 6 Wochen braucht das langsamste Unternehmen und manche sind auch echt auf Zack und haben es in einer Woche geschafft! Das variiert halt....also klar: Vorleistung ist ein Muss! Haltet die Augen auf und achtet - wenn verlangt - auf die Aktionspackungen. Hier und da übersieht man vielleicht, dass der Testzeitraum "gerade" abgelaufen ist und dann bleibt man natürlich drauf sitzen. Ist mir vor kurzem erst mit Rama Braten wie die Profis passiert. Nutze ich dennoch gerne. Aber man muss wirklich genau nachlesen. Einmal hatte ich auch ne alte Aktionspackung, deren Gültigkeit schon lange abgelaufen war. Sowas kann passieren:-) Hier findet ihr meine aktuellen Testobjekte via Cash Back! Viel Spaß!

Eine reiche Ernte!

Der General von Henkel! Ich habe mir "Frischer Lavendel" ausgesucht, passte perfekt! Der Vorgänger war gerade leer geworden. Bei Edeka für 1,99 Euro gekauft. Es muss eine Aktionspackung der neuen Charge mit der neuen Formel sein. Grund einer etwaigen Unzufriedenheit wird verlangt und der Original Bon mit euren Angaben an Der General, Stichwort: Geld zurück Garantie, 60657 Frankfurt. Auf den Feudel - fertig - LOS. Möglich vom 31.07. bis Ende März 2016. 

Die bekannten Gratis testen Wochen by Lenor sind wieder im Gange. Kauft ein Lenor Waschmittel und bewahrt Beleg und Flasche auf. Vom 01.07. bis zum 30.09.2015 könnt ihr zugreifen. Ihr könnt flüssiges Mittel und auch Pulver nehmen für 16/18 Waschladungen. Kassenbon ganz einfach hier hochladen oder das Formular ausdrucken und per Post anschicken. Innerhalb von 10 Wochen! gibt´s bei mir 3,35 Euro Cash Back und wir waschen wieder für "umme". 

Auf die schnelle habe ich mir noch den Schadenlöscher von Garnier Fructis gegönnt. Dieser ist nur noch ein paar Tage gratis zu testen, nämlich bis 31.08.2015. Noch schnell Bon und Daten an fructis-schadenloescher@acardo.com schicken und ganze 4,45 Euro zurückbekommen. Ich liebe diese neue Serie und freue mich darauf den auszutesten!

Die Zahncreme Paradontax kann getestet werden. Bei Rossmann für 3,45 Euro geschnappt! Es muss eine Aktionspackung sein, da man den kleinen Zettel für die "Geschmacksbeurteilung" dazu legen muss. Am besten erst nach den 14 tagen Testzeit. Bis 30.09.15 an Paradontax Gratis Test, Postfach 201144 in 20201 Hamburg. Cool oder?

Habt ihr noch einen Tipp oder eine Erfahrung die uns reicher macht? Dann kommentiert bitte unter diesem Beitrag, ich würde mich freuen!

Mal wieder
100 % by MysteryTestGirl 4 Cash Back


Mittwoch, 26. August 2015

Kenzo kann verführen - JEU d´AMOUR

Was wären wir Ladys ohne unsere Düfte? Hand auf´s Herz: Wieviele Parfums habt ihr zu Hause? Und kauft ihr Parfums aufgrund des Dufts oder aufgrund des schönen Flakons? Ich finde die Parfumindustrie hat´s echt drauf. Was entwerfen die für wunderschöne Flakons? Bulgaris Parfum ist beispielsweise berühmt für seinen anmutig - innovativen Flakon. Und andere Labels und Designer ziehen stetig nach und lassen keine Form und Farbe offen. 

Ich weiß noch vor über 10 Jahren bekam ich meinen ersten Duft von der Marke Kenzo. Damals war die "Mohnblume" in aller Munde. Ich kann den genauen Duft nicht mehr selbst wiedergeben, Aber ich fand Kenzo damals viel zu clean und klassisch. War nicht meins! Daher habe ich auch nie wieder dazu gegriffen, obwohl ja schon einiges mehr auf den Markt kam. Wusstet ihr eigentlich, dass der japanische Modedesigner Kenzo Takada das Unternehmen gegründet hat? Ich dachte ja es würde sich bei der Marke eher um ein modernes "Pop Up" Unternehmen handeln,welches sich hochwertig und geschickt vermarktet. Tatsächlich gründete Takada aber bereits 1970 zusammen mit anderen sein Label. Seine Entwürfe sorgten für Furore auf den Laufstegen der Welt und 1988 kam der erste Damenduft in die Geschäfte. Das besondere am Flakon war der Verschluss, welcher wie ein Rosenblüte geformt war. Drei Jahre später folgte ein Gegenstück für die Herren: Kenzo "pour Homme" im Form eines Bambusblatts.




Nun durfte ich den neusten Trend aus dem Hause KENZO austesten und war echt gespannt. Denn gekauft hätte ich mir diesen nie und nimmer, da ich seit der Mohnblume irgendwie durch war. Die Umverpackung ist bereits ziemlich modern gestaltet und könnte eine elegante Japanerin abbilden. Sehen kann man aber nur einen vollen roten Mund und noch volleres dunkles Haar. Dieses Bild ersteckt sich über drei Seiten der Packung und kommt echt hochwertig rüber. Das rote Firmenenblem KENZO ziert den Karton als Prägedruck und kommt daher richtig gut. Das Eu de Toilette beinhaltet 50 ml und kostet aktuell 79,95 Euro/erhältlich auch als 30 ml für um die 40 Euro- bekommen habe ich den Duft übrigens über das Facebook Team der Parfumerie Pieper. 

Zum Produkttest mit Jeu d´ Amour by KENZO


Das Aroma hat mich wirklich überrascht. Der Flakon ist zwar im weiblichen Rose gehalten, aber den Duft hätte ich weniger feminin erwartet. Dabei ist dieser einfach nur UNWIDRSTEHLICH für alle Näschen dieser Welt. Jeu d´ Amour heißt "Spiel der Liebe" und der Duft passt wirklich perfekt zum Namen. Mein Näschen empfängt eine süße, aber elegante Note, die an einen Sommernachtstraum erinnert. Dennoch bleibt die Duftnote ganz leicht auf der Oberfläche und trägt nicht schwer auf. Man raubt dem männlichen Gegenüber also nicht durch einen starken Geruch den Atem, sondern höchstens durch einen selbst.......




Mein Fazit zum neuen Duft by KENZO


Ein toller und intensiver Wohlgeruch, der eine sinnlich leichte Note verleiht. Nach etwa drei Stunden muss ich mal nachlegen, weil ich den Duft nicht mehr so wahrnehme. Eine längere Intensität wäre wünschenswert, aber nichts desto trotz gehört das "Spiel der Liebe" nun zu meinem Repertoire bei besonderen Anlässen. Ein Duft mit bezaubernder Raffinesse. Beim nächsten Besuch in der Parfumerie unbedingt mal austesten!

100 % by MysteryTestGirl

Das Produkt wurde mir kostenfrei von der Parfumerie Pieper zur Verfügung gestellt-Herzlichen Dank!

Mittwoch, 19. August 2015

Ein Herz für´s Bettchen

Manchmal muss ja mal was zum spielen her. Liebe, Lust und Leidenschaft sollten ja in jeder Beziehung eine große Rolle spielen, aber manchmal braucht es Nachhilfe mit süßen oder "sauigen" Kleinigkeiten. Die Erotikshops sind prall gefüllt mit Spielsachen aller Art für experimentierfreudige Erwachsene und lassen keinen Wunsch offen. Hochwertige Brettspiele, Toys, oder auch kleine Herzen sollen die Gemüter erregen. Heutzutage geht alles, aber nichts muss. Ich stöbere gerne mal durch einen Erotikshop, warum auch nicht? Dabei lief mir dieses Herz über den Weg...




"Sinnliche Sommerabende" ist das Motto des kleinen Herzchens und ich finde es macht äußerlich schon was her! Das Design ist "Herz"allerliebst und bereichert jedes Schlafzimmer. Es ist nicht anrüchig, sondern ganz niedlich verpielt gestaltet und beinhaltet 21 erotische Sommerabenteuer. Idealerweise macht man es sich mit dem Partner ganz besonders gemütlich und jeder zieht abwechselnd eine Liebesbotschaft. Eine könnte sein: Verwöhne deinen Partner auf sinnliche Art und Weise. Nutze dafür Eiswürfel oder warmes Massageöl. Oder etwas noch sanfteres: Erzähle deinem Partner, was du an ihm von Anfang an besonders attraktiv fandest. Und und und.....

Falls man nach den ersten Aufgaben schon auf "Abwegen" ist, kann man das Herz ja beim nächsten Mal wieder hervorzaubern. Schließlich spielt man normalerweise die 21 Ideen ja nicht einfach mal so durch. Ein langlebiges Herz und eine schöne Idee auch zum Valentinstag. 

Sinnliche Sommerabende - Mein Fazit zum Herzchen


Ich finde sowas ganz niedlich! Natürlich kommen uns die Aufgaben erst mal easy vor, aber das Herz strukturiert etwas und macht es vielleicht auch für einige Paare einfacher zu kommunizieren. Schließlich finden nicht alle Paare zum optimalen Liebeserlebnis. So ein bisschen Hilfe schadet nicht und macht in jedem Fall Spaß. Dabei ist das Herzchen auch noch nett anzuschauen und darf auch als Deko dienen. Auch ein witziges Geschenk für JunggesellInnen und Co. Alle Daumen für´s Herzchen. Gesehen bei Vinico Erotikshop für nur 5,95 Euro. Kleiner Preis für maximalen Spaß. Was sagt ihr dazu?

100 % by MysteryTestGirl

Das Produkt wurde mir kostenfrei von Vinico zur Verfügung gestellt - Herzlichen Dank!

Sonntag, 16. August 2015

Kleine Küchlein von Dr. Oetker, kultige Schlemmerei?

Ein riesiges Paket mit vielen vielen vielen Päckchen Dr. Oetker Rührkuchen. Boa ey! Dank kjero durfte ich mich über die kostenfreien Testobjekte freuen. Die Familie testete sich mutig von Zitrone, über Marmor bis hin zum neuen Kalorienbömbchen Schokolade. Hmmmmm...ein schmackhafter Test! Der Doktor der Backindustrie ist ja schon fast ein Kultunternehmen. Ich bin auch tatsächlich im Backclub des Unternehmens und bekomme regelmäßig das Heftchen mit dem vieversprechendem Namen "Gugelhupf" übersendet. Hier und da gibt´s dann auch noch eine Produktneuheit zum ausprobieren. Im Clubheft wird dann auch immer fleißig das Sortiment im Online-Shop angeprießen. Nostalgische Schilder mit früherern Werbesprüchen und Co sind echt schön gemacht, kosten aber auch ihr Geld. Die Küchlein dagegen gibt es im 4er Pack, für etwa 1,79 Euro. Das ist doch ein recht moderater Preis, oder? Den Doc gibt es übrigens tatsächlich schon seit über 100 Jahren. In der Hinterstube einer Bielefelder Apotheke forscht der Apotheker Dr. August Oetker an einer Idee und erfindet den Ursprung "Backin". Das Backpulver ist die Revolution schlechthin und wird in kleinen Tütchen für die Menge von einem halben Kilo Mehl abgewogen und verkauft! Ich finde es so schön, wenn Unternehmen so weit zurückblicken können. Ich backe zwar viel selbst und nehme ja aus gesundheitlichen Aspekten wenige Fertigprodukte, empfinde dennoch Dr. Oetker als sehr attraktiv und durchaus schmackhaft. Eine Studie vom Marketingexperten Gruner + Jahr von 2012 hat ergeben, das fast 96 Prozent der Deutschen Dr. Oetker kennen. Wen wundert´s?


Dr. Oetker kleine Rührkuchen im Test


Erst dachte ich ja wirklich, dass die kleinen adretten Dingers mich nicht umhauen werden. Am wenigsten attraktiv fand ich die neue Geschmacksrichtung Schoko. Ich bin eigentlich kein Schokokuchen Fan. Ich mag lieber den Apfelkuchen von meiner Mama, oder meinen "Mug Cake low carb". Ein gesunder Tassenkuchen in nur 3 Minuten:-) Die Verpackung emofinde ich als echt gelungen und alle 4 enthaltenen Küchlein sind nochmal extra verpackt - für grenzenlose Frische:-) Die kleinen Dingers kann man echt gut mitnehmen und besteht keine Vertrocknungsgefahr. Klasse! Die Marmorkuchen Version ist super locker und saftig. Vanille trifft auf Kakao. Das soft-locker-leichte gilt aber für alle Geschmacksrichtungen. Marmor ist natürlich mit Schoki überzogen und schmeckt ganz typisch. Unerwarteter Weise nicht mein Favorit. Zitrone ist auch saumäßig saftig, locker und fein. Aber der Schokokuchen hat´s in sich. Schmeckt nicht zu stark nach Schokolade und beschwert nicht. Locker und leicht, nicht zu süß! Auch an heißen Tagen ein Genuss, wenn er direkt aus dem Kühlschrank kommt. Drei Happen und wech! Also nur ein kleiner Genuss für zwischendurch. So hat´s der Doc ja auch geplant. Die großen Kuchen kennt ja jeder, aber gekauft hab´ ich die noch nie. Die kleinen wiegen übrigens je 43 Gramm und geben ca 22 Gramm Kohlenhydrate ab!




Mein Fazit zu den Dr. Oetker Küchlein


Schoko ist unser Liebling! Ich habe meiner Mama ein Päckchen zum testen gegeben und sie war auch sofort überzeugt, obwohl sie sonst auch keine fertigen Küchlein kauft! Besonders weil die so luftig und leicht sind. Kein schwere Schokolade, die im Sommer fertig macht. Ganz süß finde ich ich Dr. Oetker Rezept Idee Mandel-Creme Schokokuchen! Das Rezept macht richtig was her und ist schnell mal für Gäste zubereitet! Unbedingt reinschauen! Man halbiert den Schokokuchen und spritzt eine Creme hinein. Mit gerösteten Mandeln bestreuen und fertig! Ein leckerer Snack to Go!

100 % by MysteryTestGirl

Samstag, 15. August 2015

Unboxing - Die Doubox August 2015

Ei Ei Ei - wat kam den da heute. Es ist wieder soweit! Die Doubox macht wieder Laune. Mit dem allgemeinen Boxenvirus bin ich ja noch nicht infiziert, aber die türkisfarbene Box hat schon was für sich. Jeden Monat erhellt sie für nur 15 Euro mein Gesicht und bisher war ich nie enttäuscht. Was heute drinne war erfahrt ihr gleich hier und jetzt! Wer noch wartet bitte wegkucken - jetzt kommt heiße Ware, ganz frisch angekommen:





Wie immer hat nicht jeder zwingend das gleiche in der Box, das ein und andere wird ausgetauscht! Ich hatte das Batiste Dry Shampoo als 50 ml Mini Dose dabei und freute mich riesig darüber. Ich nutze ja schon das Batiste Blonde und bin damit richtig happy. Ich muss nun nicht mehr täglich waschen! Klasse! Dieses riecht nach Kirsche und macht echt sexy Hair. Andere haben stattdessen ein Reinigungsgel von Venus. Ich beneide euch nicht:-) Batiste Fruity & Cheeky gesehen bei Douglas für 1,79 Euro. 

Oil Blotting Sheets von Beauty Made Easy haben wir alle, aber in verschiedenen Duftnoten. Ich habe grün! Green Tea! Riecht zwar nicht wirklich aber ok! 80 Blättchen sind enthalten und kosten etwa 7,49 Euro. Die Papierchen sind hauchdünn und mattieren. 

Eine Maxi Probe von Annayake´s Reinigungsschaum hat mich erfreut und wird gerne ausprobiert. Das Original Produkt kostet mit 100 ml knapp 35 Euro! Wir haben hier 15 ml Probe. 

Richtig mega affenmäßig gefreut habe ich mich aber über dieses Accessoire. DCER temporäre Tattoos in Gold. Find ich soooooo hübsch und die werde ich am Abend gleich austesten und noch ein Bild nachliefern. Für 4,99 Euro echt eine sehr hübsche Angelegenheit. Andere haben stattdessen einen pflegenden Lippenstift  von Honey Miel im Paket!

Eine Bürste kam mir gerade recht. NoTangle von Macademiahair liegt super in der Hand und ist für alle Haartypen geeignet. Eine klasse Bürste die sicherlich hygienisch gut zu reinigen ist! Für um die 11 Euro erhältlich - übrigens auch in pink!



Mein Fazit zur Doubox August 2015


Yeah - I liki liki like it. Die Bürste & die Tattoos sind meine Lieblinge und wie gesagt bereits im Einsatz. Auch mein Haar riecht bereits nach Kirsche und das Blotting Paper brauch ich an sich eher nicht. Aber es kommt bestimmt mal wieder eine Wanderbox vorbei! Very stylisch und absolut "in" diese Doubox. Ich bin auch heute wieder super zufrieden und sage "Merci" in Richtung Douglas Marketing Team. 

100 % by MysteryTestGirl

Freitag, 14. August 2015

DIY Woche mit Calistas Traum und Alltagsleben

Do it Yourself! Ganz genau, da simma doch gern dabei, oder? Macht ihr eigentlich auch irgendwas selbst? Ich mache gerade echt relativ viel selbst. Von Hochzeitseinladungen bis zur Menükarte. Da sitze ich nämlich gerade dran für unsere wunderbare Hochzeit Ende September. Allerdings in Etappen weil ich kein großes Durchhaltevermögen habe. Demnächst geht´s an die Gastgeschenke. Hierfür habe ich zumindest schon die nötigen Rohstoffe, grins:-) Als Janine von Calistas Traum anfragte, ob ich bei der DIY Week dabei sein möchte habe ich gleich YEAH geschrien. Ich hab mich leider die letzten Tage etwas unpässlich gemacht und habe gerade die bereits geschriebenen Berichte durchgeschaut. Unbedingt einen Blick auf diesen Bericht von Calistas Traum werfen: Sündige Badebomben. Ich finds einfach nur Hammer! Toll gemacht Janine, ich kauf dir welche ab! Des weiteren war ja die liebe Monique vom Blog Alltagsleben ein Teil der Selfmade Week. Tolle Sachen hat sie in Handarbeit hergestellt. Vom DIY Bounty bis hin zum Dekoteilchen. Besonders geil finde ich die selbgemachten Schokisünden. Zum Video auf Youtube geht´s übrigens hier entlang: Alltagsleben Videos. Ich finde Monique besonders "unique" - grins - und freue mich sie über diese Connection unverhofft kennengelernt zu haben. Die beiden Kolleginnen sind echt symphatisch, süß und lesenwert bzw. sehenswert! Aber weiter zu meinem Selfmade Baustein: PEELINGS

Für unsere weibliche Schönheit gibt es ja alles mögliche! Cremes, Lotions, Puder und mehr verlocken uns zum Kauf, mit dem Ziel uns zu verschönern. Setze mich bei Rossmann, dm, oder Budni aus und ich komme mit einem Korb voller toller Tiegel heraus und freue mich Geld ausgegeben zu haben. Typisch Frau? Wahrscheinlich schon! Wir lassen uns schließlich gerne mal von Werbeversprechen locken, schließlich stirbt die Hoffnung zuletzt. Außerdem sind die Utensilien so schön verpackt! Golden glänzende Döschen, bunte Behälter und ein schönes Design verzaubern uns. Als wäre es Magie:-) Man muss aber gar nicht so viel in seine Schönheit investieren. Zumindest nicht viel Geld, etwas Zeit braucht es dagegen schon. Und die sollten wir uns auch regelmäßig nehmen. Schließlich sind wir stets für Familie, Job und Co parat und müssen wirklich auch mal bewusst an uns denken.

In Zeiten von „Do it Yourself“ wissen wir dank Youtube und Co wie wir interessantes, adrettes und praktikables auch selbst herstellen können. Vom Couchtisch aus Paletten bis zur eigenen Zahncreme bedarf es oft nur wenige Klicks und die Anleitung steht bereit. Tolles Internet! DIY spart in der Regel viel Geld und ist daher absolut empfehlenswert. Zumindest im Bereich der Kosmetik kann man unbedenklich was das Herz begehrt herstellen. Selfmade heißt es dann! Besonders schön daran finde ich, dass ich genau weiß was enthalten ist. Bei der Kosmetik geht es ja nicht unbedingt hauptsächlich ums sparen, sondern viele wollen einfach natürliche Pflege ohne Zusätze oder gar Tierversuche. Tatsächlich hat mein Spargen mich zum selbstgemachten Peeling gebracht. Warum? Ganz einfach: Natürlich kann man überall fertig gemischte Peeling im Tiegel oder in der Tube kaufen. Da ich aber manchmal 2-3 mal die Woche ein ausgiebiges Ganzkörperpeeling vornehme, kann das schon mal ins Geld gehen. Ich rubble nämlich ordentlich und möchte dabei auch nicht am Material sparen:-) So kam ich dazu mir die Basis ganz easy selbst herzustellen. Hierzu braucht ihr nur herkömmlichen Haushaltszucker und eine großzügige Portion Olivenöl. Früher hatte ich ganz trockene Haut. Die Beine, der Hintern und die Arme waren besonders trocken und teils schon rissig. Ein Mikrofasertuch wäre wahrscheinlich kleben geblieben:-). Dann habe ich aus Geldmangel zur Pflege eine normale Flasche Olivenöl vom Discounter für meine Hautgenesung genutzt. Besondere Produkte von Weleda, Frei und was es sonst noch gibt konnte ich mir nicht erlauben. Aber wisst ihr was? Olivenöl ist das Beste überhaupt und seither steht es immer in meinem Bad und wird alle paar Tage genutzt. Ich habe es also mehrfach die Woche intensiv in die Haut eingerieben und nach wenigen Wochen war der ganze Hautzustand richtig gut. Dann kam mir die Idee mit Ganzkörperpeelings und meine easypeesy Rezepte waren geboren. Ich habe da allerdings kein Patent drauf und der ein oder andere wird sie auch so, oder so ähnlich vielleicht kennen. Ich habe 3 Varianten, die ich euch zeigen möchte.

Kampf gegen trockene Haut – mein Basis Peeling
Kampf gegen die ollen Dellen – mein Peeling für straffe Haut
Pflege und Spass – mein Dufterlebnis Peeling
Knutschlippen easypeesy
Gesichtstreatment PickelEx

Für alle 3 Rubbelanwendungen nehmt ihr 300 Gramm Zucker und tränkt diesen mit 300 ml Olivenöl. Denn das ist Basis für eine perfekte Grundbehandlung – sprich: mein Basis Peeling.




Für straffere Haut fügt ihr dieser Mischung reines Kokosöl zu. Ich nehme 3 Esslöffel aus meinem Kokosölglas und lasse die leicht anschmelzen (in der Mikro), dazu kommt Kaffeesatz für den Koffein Kick.

Für das spaßige Dufterlebnis habe ich eine ganz witzige Mixtur für euch. Nehmt eine reife Avocado und eine reife Banane und zerdrückt sie mit einer Gabel in das Basis Peeling. Die Banane riecht natürlich lecker und die Avocado pflegt extra geschmeidig. Wer es gerne bunt mag und das Peeling wie ich im Vorratsglas aufbewahren will, träufelt noch Rote Bete Saft oder Lebensmittelfarbe dazu. Allerdings nicht bevorraten wenn Banane enthalten ist aufgrund der verminderten Haltbarkeit. Dann wird’s jedenfalls farbenfroh und macht richtig Laune. Eine schöne Deko ist das Glas dann auch noch!

Wer einen natürlichen Lippenbooster möchte, nimmt sich Honig zur Hilfe. Einen Löffel Honig mit Zuckerkörnern mischen und in die Lippen einmassieren. 5 Minuten einwirken lassen und ganz zart knutschen. Nicht abschlecken, das geht auf die Hüften! :-)

Fürs Gesicht braucht es auch regelmäßig ein Peeling, allerdings arbeite ich da nicht mit Olivenöl. Es ist ist ja ziemlich reichhaltig! Ich nehme dann lieber Joghurt als Basis (einen kleinen Becher 125 Gramm) und füge für die empfindliche Haut im Gesicht Heilerde dazu. Die gibt’s im Reformhaus als Pulver und hilft gegen Pickel. Als Rubbelstoff nehme ich auch hier Zuckerkörner. Wer Zucker nicht im Gesicht haben will könnte auch Mohn nehmen. Die Gesichtshaut verbessert sich sichtlich bei regelmäßiger Anwendung 3 mal wöchentlich.


Schön aufbewahrt und in einer Woche eh aufgebraucht!


Mein Fazit zu selbstgemachten Peelings




Das größte Kompliment bekomme ich natürlich von meinem Schatz. Das ist jetzt kein Eigenlob – das würde ja stinken – aber er liebt die zarte Haut an mir und macht die tollsten Bemerkungen. Heutzutage könnte ich vielleicht mehr Geld für „sowas“ ausgeben, aber das möchte ich gar nicht. Ich schwöre auf Olivenöl Peelings und kann euch das nur ans Herz legen. Natürlich ist euch Mädels die Wirkungsweise eines Peelings bekannt. Das ist mir klar! Aber mit den selbstgemachten Olivenöl Varianten werdet ihr erst erfahren was zarte Haut wirklich ist! Ich habe übrigens gerade ein fertiges peeling von Rossmann zu Hause. das habe ich im Wanderpaket von Calistas Traum getauscht. Riecht ganz toll und ist auch grün gefärbt. Natürlich mit vielen chemischen Inhaltsstoffen angereichert, um es lange haltbar zu machen. Es hat viel weniger Rubbelpower als das DIY Produkt. Daher bleibe ich bei meinem und rubble mir die Haut via DIY schöner! Ein letzter Tipp: Unbedingt länger in der Wanne oder Dusche nachspülen mit klarem heißen Wasser,nicht das ihr euch die Rohre verstopft! 

100 % für DIY by MysteryTestGirl

Samstag, 1. August 2015

Guestcheck von Verena - Gesichtsbürste by LR Health & Beauty

Über eine Facebook-Aktion wurden vor kurzem 25 Personen gesucht, die die neue Reinigungsbürste von LR Health & Beauty über einen Zeitraum von 4 Wochen testen. "Auf Knopfdruck zu schönerer Haut" - so der Slogan, mit der die ZEITGARD Cleansing Brush aktuell beworben wird - okay, ich glaube schon, dass die Reinigung mit einer elektrischen Bürste sicher effektiver als die "manuelle" Variante ist, aber so gut? Hm...





Eckdaten zur ZEITGARD Cleansing Brush



• sanfte Tiefenreinigung für jeden Hauttyp und jedes Alter - zwei Bürstenvarianten: Sensitive-Brush mit sehr feinen Filamenten sowie Classic-Brush mit festeren Filamenten; verfügt über 3 Geschwindigkeitsstufen


• 10mal effizientere Reinigung ohne die Haut zu beanspruchen


• hygienisch für 3 Monate durch antibakterielle MICROSILVER Technologie


• die Haut wirkt glatter, viel strahlender und sieht gesund aus


• verbessertes Hautbild durch pflegende Tiefenreinigung

• auf die Bürstenvarianten abgestimmte Reinigungsprodukte (Reinigungscreme bei empfindlicher und Reinigungsgel bei normaler Haut)


• optimale Vorbereitung für die weiteren Pflegeschritte


• auch für Männer geeignet, um Hautirritationen und leicht einwachsende Haare zu vermeiden (aha!!!)


• Preis für das Gerät: 199,95 Euro; Reinigungsprodukt 125 ml: 17,95 Euro,  Bürstenkopf: 24,95 Euro (das Set, so wie ich es bekommen habe inkl. 3mal Reinigungsgel ist derzeit für knapp 230 € zu haben!)



Laut LR Health & Beauty reinigt das Gerät die Gesichtshaut bis zu 10mal effizienter als man es von einer herkömmlichen "manuellen" Reinigung gewöhnt ist. Mit über 7.000 Schwingungen in der Minute trägt der oszillierende Bürstenkopf (schwingt mit hoher Geschwindigkeit hin und her) Staub, Schmutz und Make-up restlos ab. Diese Technologie ist im Vergleich mit rotierenden Bürsten gründlicher und sanfter. Wie der Zufall es so will, habe ich mir kurz vor der Testzusage sehr spontan eine preisgünstige rotierende Reinigungsbürste gekauft, die bis zu 4mal effizienter als manuell reinigen soll. Wenn das mal keine optimalen Bedingungen für einen Vergleich sind!
Die Besonderheit an der Zeitgard Reinigungsbürste ist sicherlich die antibakterielle Wirkweise der MICROSILVER Technologie, die den Bürstenkopf bis zu 3 Monate hygienisch einwandfrei erhalten soll. Die Bürstenfilamente sind mit MICROSILVER BGTM versetzt. Es besteht aus reinem Silberpulver mit einer hochporösen, schwammartigen Struktur, befreit von Bakterien und beugt deren Neubildung vor. Auch der Abstand zwischen den Filamentbündeln ist großzügig gewählt, damit die Bündel besser schwingen können und nach der Reinigung besser belüftet werden und schneller abtrocknen können.


Der Produkttest mit der LR Reinigungsbürste



Kommen wir zur Anwendung... bzw. noch nicht ganz - vor der ersten Anwendung muss natürlich erst der Akku geladen werden, stolze 18 Stunden (!) - dann ist ein Betrieb von insgesamt 40 Minuten möglich.
Bisher habe ich mein Gesicht nur mit Waschgel o.Ä. und Mizellenwasser gereinigt und war mit Abstrichen zufrieden. Die Neugier ließ mich dann bei einer der günstigeren Reinigungsbürsten (ich verzichte hier bewusst auf die Nennung der Marke) zugreifen. Was soll ich sagen, ich habe nach der Anwendung dieser Bürste tatsächlich einen Unterschied gemerkt, die Haut fühlt sich irgendwie "sauberer" an - das soll noch besser gehen bzw. was soll eine teure Bürste da noch besser machen können? Kaum war also der Akku der Zeitgard geladen, musste sie also ausprobiert werden!
Die Reinigungsbürste hat ein schlichtes Design und liegt gut in der Hand, mit dem Daumen rutscht man fast schon automatisch auf den Ein-/Ausschalter. Also: Los geht's! Gesichtshaut mit etwas Wasser befeuchten, Bürstenkopf kurz unter Wasser, zwei Pumpstöße vom Reinigungsgel auf den Bürstenkopf... und ZEITGARD an! Oder doch nicht? Man muss den Schalter schon einige Sekunden gedrückt halten - beim ersten Mal dachte ich fast, genau meine Bürste wäre kaputt ;) Die gewünschte Leistungsstufe kann man dann durch weiteres Drücken anwählen.
Stufe 1 ist besonders sanft und gleichzeitig für die ersten Anwendungen gedacht, damit sich die Haut langsam an das neue Reinigungsritual gewöhnen kann. Stufe 2 bietet eine intensivere Reinigung an. Die Stufe 3 ist für eine besonders starke Reinigung und laut LR Health & Beauty ideal für die Halspartie, das Dekolleté und einige Körperzonen an Armen und Ellenbogen. Ich habe die Bürste allerdings nur im Gesicht und bisher auch nur in der ersten Stufe getestet.


Bei der Anwendung sollte der Bürstenkopf direkt auf der Hautoberfläche aufliegen und mit ruhigen, leicht kreisenden Bewegungen und wenig Druck über die Haut geführt werden - also kinderleicht. 20 Sekunden je Wange einschließlich Kinn reichen nach Herstellerangaben aus, 20 weitere Sekunden für Stirn und Nase. Nach jeweils 20 Sekunden ertönt ein Signal und auch die Bewegung des Bürstenkopfs stoppt kurz, das finde ich sehr praktisch. Nach einer Minute Benutzung schaltet sich das Gerät in den Standby-Modus.
Durch kurzes Drücken des Ein-/Ausschalters kann die Reinigung für eine weitere Minute an Hals und Dekolleté oder an den Oberarmen fortgesetzt werden, ansonsten schaltet sich die Reinigungsbürste nach etwa 1-2 Minuten ab. Direkt nach der Anwendung sollte die Bürste mit warmem Wasser abgespült werden, den Bürstenkopf dann einfach an der Luft trocknen lassen. Die ZEITGARD Cleansing Brush kann sogar unter der Dusche verwendet werden, sollte jedoch nicht ins Wasser getaucht werden ;)


Verenas Fazit zur Zeitgard by LR Health & Beauty


LR Health & Beauty empfiehlt, die Bürste einmal täglich einzusetzen. Ich benutze sie abends und bin mit der Reinigungsleistung richtig zufrieden. Man kann wirklich nochmal einen Unterschied zur günstigen Reinigungsbürste fühlen, das hätte ich vorher nicht geglaubt. Allerdings finde ich die Zeitgard ziemlich laut, wenn sie in Betrieb ist. Das ist schon ein kleiner Minuspunkt - auch das lange Drücken des Ein-/Ausschalters zum Einschalten fand ich anfangs recht gewöhnungsbedürftig. Bisher hält das Akku nach knapp 4 Wochen Testzeit bei einmal täglicher Benutzung noch durch - ich bin gespannt, wie lange das Aufladen dann dauert ;)
Meine Haut wirkt nach den 4 Wochen etwas frischer und rosiger. Ich glaube das liegt nicht nur an der gründlicheren Reinigung und der besseren Aufnahme der anschließenden Pflegeprodukte, sondern auch an dem leichten "Massage-Effekt" der Bürste bei der Anwendung.
Ich möchte die Bürste ehrlich nicht mehr hergeben. Allerdings ist die Zeitgard wie auch ihre Konkurrentinnen in der gehobenen Preisklasse nicht unbedingt ein Schnäppchen - aber hey, man kann sich sich so eine Reinigugsbürste zum Beispiel ja auch zu Weihnachten wünschen ;)

Nach Brina's System würde ich eine Empfehlung von 80% aussprechen.

Was denkt ihr darüber? Lasst und unbedingt eure Meinung als Kommentar da. Ich selbst nutze ja wie die Facebook Follower wissen meine Schnäppchen Gesichtsbürste von Rival de loop by Rossmann für 10 Euro, grins. Da wir für die Hochzeit sparen, musste das mal reichen! Ich muss aber sagen die Haut macht es glücklich. Vielleicht kein Vergleich zur Qualität von dieser, aber für den Preis besser als gedacht, muss ich sagen. Und wisst ihr was: Wer den Porsche noch nicht gefahren ist, vermisst auch nicht das Porsche Fahrgefühl, lach! Nochmal Glückwunsch an Verena für dieses hochwertige Prunkstück!