Donnerstag, 12. November 2015

Produkttest mit BWT - Ein Tischwasserfilter, tut das Not?

Kennt ihr schon www.leckerscout.de? Falls nö: Schnell kostenfrei registrieren und mit Glück an spannenden Produkttests teilnehmen! Zusammen mit anderen darf ich den Tischwasserfilter des Unternehmens BWT testen und das auch noch in der "rosa" Version:-) BWT ist u.a. der Experte für Wasserfiltertechnik. Wo man sowas braucht? Hab ich mich auch gefragt...beispielsweise komen Schwimmbäber nicht ohne gute Filter aus und auch die Gastronomie benötigt beste Qualität von wasser und Co. Außerdem wollen wir ja alle zu Hause reines und bekömmliches Wasser, oder? Ich hab natürlich schon mal gehört, dass manche Regionen zu "hartes", zu kalkhaltiges oder unreines Wasser durch die Leitung bekommen. Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Die Leute sind natürlich fast gezwungen einen, oder mehrere Filter anzuwenden. Da macht ein Wasserfiltersystem wohl mehr als nur Sinn. 

Der Produkttest mit BWT & den leckerscouts


Eine gewisse Auseinandersetzung mit der Anleitung bedarf es schon, um das System in Gang zu bekommen. Vor allem wenn man sowas noch nie benutzt hat wie ich. Also erst mal alles auspacken, ankieken und lesen. 


Sieht doch schon mal schnike aus? Hübsch ist das Behältnis ja konzepiert und vor allem gefärbt, dann gibt´s nichts zu stänkern! Sogar eine Display Anzeige hat das Teil, nur telefonieren kann man damit nicht. Leider:-) Gibt es übrigens auch in Grün, Gelb, Blau und Weiss! Die Behälter fassen 2,7 Liter und es gibt auch andere Ausführungen. 

Vor der Nutzung soll man erst einmal das Behältnis kurz "abduschen". Dann die Kartusche mit dem Magnesium auspacken und 5 Minuten in Wasser einlegen. Wenn nun der Trichtereinsatz im Behälter steckt (siehe Bild) kann man mit leichtem Druck die Kartusche einsetzen bis sie sitzt. Geht aber ganz easy. Der Wechsel erfolt im Schnitt alle 4 Wochen! Das Display sagt Bescheid:-)



Praktisch ist das System namens Easy Fill, sprich einfach befüllen. Man muss den Deckel gar nicht abnehmen, sondern befüllt ganz einfach über den Ausgießer. Dieser verfügt über eine Art Schutzdeckelchen und geht durch das einlaufende Wasser automatisch nach unten und danach schließt es auch wieder selbst. 





Das wasser der ersten Füllung sollte übrigens zur Sicherheit verworfen werden. Es könnten sich laut Hersteller Aktivkohlepartikel im ersten Durchlauf befinden. Fragt mich nu nicht wo die her kommen. Jetzt weiß ich´s: Das Aktivkohlegranulat nimmt Verunreinigungen etc aus dem Wasser auf und macht es insgesamt bekömmlicher. Außerdem werden auch Schwermetalle und ähnliches ausgefiltert. Ein integrierter Feinfilter verhindert den Austrag derer. 

Das Magnesium selbst sorgt für:
- Gourmetgeschmack
- Schutz der Haushaltsgeräte
- Erhöhte Leistungsfähigkeit durch Deckung Magnesiumbedarf







Der hier getestete Magnesium Mineralizer hat übrigens den Konsumentenpreis "Kücheninnovation des Jahres" 2013 gewonnen. Glückwunsch nachträglich:-) Den Tischwasserfilter BWT Penguin 2,7 L gibt es beim Hersteller für 24,99 inkl. einer Kartusche siehe hier.

Fazit zum BWT Magnesium Mineralizer


Erst dachte ich "hui" dann dachte ich "hmm" und nu denke ich"ja gut". Fakt ist, wer in einer "Schlecht Wasser" Region wohnt, braucht so ein Teil unbedingt! Ich selbst verspreche mir vor allem etwas vom Magnesium. Dieses soll auch für einen ausgewogenen Geschmack des Wassers sorgen, was ich so nicht schmecken kann. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich sowieso sehr mildes Flaschenwasser trinke und somit daran gewohnt bin. Das Gerät ist insgesamt sehr gut durchdacht. Beispielsweise das Easy Fill Sytem ist wirklich praktisch. Das Design überzeugt gleich beim ersten Anblick! Auch die Installation/Anwendung erschließt sich dann schnell. Ein Plus gibt´s dafür, dass der schlanke Tischwasserfilter sogar seitlich in den Kühlschrank passt. Flaschentrinker die nun darauf verzichten sparen natürlich einerseits, müssen aber auch regelmäßig die Kartusche nachkaufen. Diese gibt es gerade im 3er Pack für knapp 20 Euro. Ich dachte es wäre teurer, aber ich finde das geht noch! 120 Liter kann man mit einer Kartusche filtern und spart somit ggf. 120 Plastikflaschen sowie das dazugehörige Geschleppe:-) Nach dieser Rechnung wären 120 Flaschen Discounter Wasser sogar noch knapp 3 Euro teurer. Also gibt´s tatsächlich:

100 % by MysteryTestGirl


-Das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt-Herzlichen Dank!-




Kommentare:

  1. Sehr schön geschrieben. Danke für deinen Blog :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Farbe rosa auch so toll. Ich habe sonst immer einen Haufen Geld für Mineralwasser ausgegeben, mit dem Tischwasserfilter spare ich dann doch schon so einiges. Für mich ist es nicht nur eine Geschmacksfrage, sondern auch meine Kaffeemaschine freut sich, die war früher öfter gnadenlos verkalkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du natürlich recht, ich denke gesundes und hochwertiges Wasser schützt sicherlich auch die Maschinen und somit halten sie länger. Danke für dein Feedback. Top! LG

      Löschen

Write to me:-)