Freitag, 29. Januar 2016

Produkttest mit #jolietesterin - Edeka goes Bio

Moinsen zusammen, ich hoffe ihr schlaft gerade schön, da es erst knapp 3 Uhr in der Nacht ist. Mein Schlaf ist momentan "crazy" und daher mache ich mich an den läääääääängst fälligen Testbericht zu der Neuigkeit schlechthin by Edeka. Zusammen mit #jolietesterin - einem echt gut aufgezogenen Testportal - durfte ich die neue Salatmajonäse (Jo jo dat - schreibt man so!) ausprobieren. Edeka Bio & Vegan wird sie genannt und letzterer Begriff schließt auf: No Eggs! Endlich eine Majo ohne Eier! Ich fragte mich schon vor dem Test, wie das nun mit der leckereren Majo handhaben soll. Ich lebe nun überwiegend vegetarisch. weil ich Fleisch zum Glück nicht unbedingt brauche. Spätestens seid meiner "low carb" Anfangszeit, bin ich irgendwie vom Fleisch geheilt. Wozu lebendiges abschlachten, wenn es gute Alternativen gibt? Mein Mann behauptet ja wir hätten die Eckzähne in Anlehnung an urgetriebenen Fleischkonsum der Steinzeit. Im Sinne von: "Das mut so sin min Deern". Ich denke aber, dass Planzenfresser gesünder leben. Zumal die Vorwürfe ausbleiben bezüglich Tiermast und Co. Ich meine wer kann das noch vertreten? Aber die böse Gewohnheit ist schwer abzulegen, das gebe ich zu. Ich versuche mein Bestes, aber es fällt mir auch manchmal schwer. Jedenfalls hole ich meine Eier schon Jahre nur noch vom Inselbauern, weil ich natürlich keine Eier von unglücklichen Hühnern möchte und die Discounter nicht unterstützen möchte. Zwischendurch lieben wir zu Hause mal Majo. Vor allem mit Pommes aus der Kohlrabi oder auch mal aus Kartoffeln. Pur finde ich es am leckersten. Ich kaufte bisher natürlich normale Majo von typischen Marken oder auch No Name. Bis mir einfiel: Das ist doch dämlich! Da gebe ich bewusst viel Geld für gute Eier aus und kaufe dann Majo mit Ei. Die verwenden ja wohl nur "schlechte" Eier. Da kam mir der Test sehr recht. Nun konnte ich eine Majo ganz ohne Ei austesten und durfte mir meine Meinung bilden!


Wo kommt dieses komische Wort eigentlich her? "Mayonnaise" ist jedenfalls französisch. Angeblich hat ein Pariser Koch für ein Siegesmahl eine besondere Sauce erfunden. Er nannte sie "Mahonnaise". Für eine verbesserte Aussprache entwickelte sich das Wort "Mayonnaise". So is dat Kinners!

Produkttest mit Edeka Bio & Vegan Majo


Es handelt sich um eine Rapsölzubereitung mit Senf und ein Glas enthält 250 ml. Sie ist rein pflanzlich und ohne Ei, was das produkt für Veganer so attraktiv macht. Zudem stammt das Produkt aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft und kostet UVP 1,69 Euro. Die Zutatenliste liest sich wie folgt:

50 % Rapsöl
Wasser
Branntweinessig
Zucker
Maisstärke
Senf
Speisesalz
Erbsenprotein
Johannisbrotkernmehl

Die Inhaltsstoffe sind eigentlich wie gewohnt, nur eben ohne tierische Bestandteile. Ich finde bereits das Glas praktisch, da ich auch auf Plastik (wenn möglich) verzichte. Die süßen Gläser kann ich spülen und sie für Gewürzzubereitungen und Aufstriche aus dem Thermomix benutzen. Natürlich ist der Geschmack am Ende ausschlaggebend. Diesen kann ich als leicht, bekömmlich, minimal säuerlich und wunderbar cremig beschreiben. Die Konsistenz ist, wie es sich für eine Majo gehört. Cremig und locker! Ihr kennt sicherlich die typischen Plastikflaschen*pupser*. Hier ist die Beschaffenheit oftmals wie Gelee und doch etwas zu kompakt. 



Fazit zur Edeka Bio & Vegan Majo


Eine wohl schmeckende Entwicklung der Marke Edeka, die ich euch unbedingt empfehlen möchte. Sie ist im Gegensazu zu der erwähnten *Pups*flasche teurer. Hinsichtlich dessen, dass tierische Bestandteile fehlen und die Qualität BIO ist aber TOP TOP TOP. Hab ich schon TOP gesagt? Ich kaufe nicht häufig etwas nach, aber dieses Produkt ist meine neue Lieblingsmajo. Danke an die Edeka Produktentwicklung! Was denkt ihr über die Majo? Hinterlasst einen Kommentar!

100 % by MysteryTestGirl

Montag, 25. Januar 2016

Doubox Januar 2016 - Neues Jahr, vorletztes Glück?

Ich wünsche euch allen ein frohes Neues! Wir steuern bereits zielstrebig auf den Februar zu und da dachte ich es wird zeit für einen ersten Jahresbeitrag. Ich habe mich notgedrungen etwas zurückgezogen und die letzten 2 Monate gefühlt mit einer Decke über dem Kopf verbracht. Winterdepression, Burn out, Fix & Fertig, Zero Power - Call it however you like. Ich habe meinen persönlichen Tankdeckel wieder entdeckt und versuche nun stark ins Jahr 2016 zu blicken. Denn es warten zahlreiche neue Prüfungen auf mich. was mir in jedem Fall Monat für Monat ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat, ist die Doubox der Marke Douglas. Für nur 15 Euro monatlich kamen stets neue und coole Produkte ins Haus geflattert. Die einen freuten sich und wieder andere schimpften über den Inhalt. Bisher freute ich mich stets auf das Glück in Türkis und bin nun traurig.....alle Doubox Abos wurden heute seitens Douglas gekündigt und die Boxen werden eingestellt. Lasst uns an den Händen fassen und gemeinsam trauern. Ich werd sie echt vermissen! Nun stelle ich euch die aktuelle und vorletzte Box vor - heul.....




Doubox Januar 2016


Als ich die Box öffnete, kam mir gleich ein besonderer Duft entgegen. Mir lief das Wasser im Mund zusammen, denn mein dachte es gibt was Süßes mit Beeren. Wilder Rhabarber trifft auf Erdbeere und erschafft eine Bademilch der Extraklasse. Die 100 Gramm reichen für ein bis zwei Vollbäder, bei wohl eher für eins. Gesehen bei Douglas für 3,99 Euro. Hmmmmm - legga!

Dr. PAW PAW Original Clear Balm Allround Creme ist für Lippen, Haare, Hände, rauhe Haut und alles andere geeignet. 25 ml kosten 8,99 Euro und das Produkt ist frei von Geruch und Co. Wie "teure" Vaseline:-) Allerdings sollen hier hochwertige Stoffe der Papaya und Aloe enthalten sein. Also doch besser? Man weiß es nicht.....nett für die Handtasche, ich mag´s!

Richtig geil finde ich "SexyHair". Die praktische Pflege bleibt im feuchten Haar und wird also NICHT ausgespült. Dennoch wirkt das Haar nicht platt gepflegt - Kennt ihr das? Man macht was Gutes rein und bekommt prompt die Quittung: Beschissenes plattes Haar, was aussieht wie nie gewaschen:-) Dieser Leave.in Conditioner entwirrt das Haar und pflegt durch Arganöl, Soja und Kakao. Echt schön! Ich liebe das Zeug und bestelle es mir wirklich nach! Das Haar sieht danach gesund aus und ist einfach nur toll. Kostenfaktor 23,99 Euro! Ups, das wird teuer!

Das DKNY Shower Gel kommt als eine Art Maxi Probe mit 50 ml und kostet als 150 ml Ausgabe 9,90 Euro. Riecht sehr gut nach Frucht, wobei ich immer noch die Bademilch in der Nase habe. Ein nettes Extra. 

Mein Liebling des Monats kommt von Alessandro. Die Veggie Nagelcreme ist schon ein Hingucker und kostet als 15 ml Tiegelchen 4,99 Euro. Carrot & Orange sorgen für einen tollen Duft und die Creme pflegt die beanspruchte Nagelhaut perfekt. Mein Liebling!


Fazit zur Doubox Januar 2016


Ich bin sehr zufrieden und habe wieder was tolles für mich entdeckt. Ich find´s echt schade zukünftig darauf verzichten zu müssen. Wie seht ihr das? Wurschtegal oder auch ein bisschen wehmütig? Sagt mir Bescheid - ich freu mich über eure Kommentare:-) 

100 % by MysteryTestGirl