Freitag, 29. Januar 2016

Produkttest mit #jolietesterin - Edeka goes Bio

Moinsen zusammen, ich hoffe ihr schlaft gerade schön, da es erst knapp 3 Uhr in der Nacht ist. Mein Schlaf ist momentan "crazy" und daher mache ich mich an den läääääääängst fälligen Testbericht zu der Neuigkeit schlechthin by Edeka. Zusammen mit #jolietesterin - einem echt gut aufgezogenen Testportal - durfte ich die neue Salatmajonäse (Jo jo dat - schreibt man so!) ausprobieren. Edeka Bio & Vegan wird sie genannt und letzterer Begriff schließt auf: No Eggs! Endlich eine Majo ohne Eier! Ich fragte mich schon vor dem Test, wie das nun mit der leckereren Majo handhaben soll. Ich lebe nun überwiegend vegetarisch. weil ich Fleisch zum Glück nicht unbedingt brauche. Spätestens seid meiner "low carb" Anfangszeit, bin ich irgendwie vom Fleisch geheilt. Wozu lebendiges abschlachten, wenn es gute Alternativen gibt? Mein Mann behauptet ja wir hätten die Eckzähne in Anlehnung an urgetriebenen Fleischkonsum der Steinzeit. Im Sinne von: "Das mut so sin min Deern". Ich denke aber, dass Planzenfresser gesünder leben. Zumal die Vorwürfe ausbleiben bezüglich Tiermast und Co. Ich meine wer kann das noch vertreten? Aber die böse Gewohnheit ist schwer abzulegen, das gebe ich zu. Ich versuche mein Bestes, aber es fällt mir auch manchmal schwer. Jedenfalls hole ich meine Eier schon Jahre nur noch vom Inselbauern, weil ich natürlich keine Eier von unglücklichen Hühnern möchte und die Discounter nicht unterstützen möchte. Zwischendurch lieben wir zu Hause mal Majo. Vor allem mit Pommes aus der Kohlrabi oder auch mal aus Kartoffeln. Pur finde ich es am leckersten. Ich kaufte bisher natürlich normale Majo von typischen Marken oder auch No Name. Bis mir einfiel: Das ist doch dämlich! Da gebe ich bewusst viel Geld für gute Eier aus und kaufe dann Majo mit Ei. Die verwenden ja wohl nur "schlechte" Eier. Da kam mir der Test sehr recht. Nun konnte ich eine Majo ganz ohne Ei austesten und durfte mir meine Meinung bilden!


Wo kommt dieses komische Wort eigentlich her? "Mayonnaise" ist jedenfalls französisch. Angeblich hat ein Pariser Koch für ein Siegesmahl eine besondere Sauce erfunden. Er nannte sie "Mahonnaise". Für eine verbesserte Aussprache entwickelte sich das Wort "Mayonnaise". So is dat Kinners!

Produkttest mit Edeka Bio & Vegan Majo


Es handelt sich um eine Rapsölzubereitung mit Senf und ein Glas enthält 250 ml. Sie ist rein pflanzlich und ohne Ei, was das produkt für Veganer so attraktiv macht. Zudem stammt das Produkt aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft und kostet UVP 1,69 Euro. Die Zutatenliste liest sich wie folgt:

50 % Rapsöl
Wasser
Branntweinessig
Zucker
Maisstärke
Senf
Speisesalz
Erbsenprotein
Johannisbrotkernmehl

Die Inhaltsstoffe sind eigentlich wie gewohnt, nur eben ohne tierische Bestandteile. Ich finde bereits das Glas praktisch, da ich auch auf Plastik (wenn möglich) verzichte. Die süßen Gläser kann ich spülen und sie für Gewürzzubereitungen und Aufstriche aus dem Thermomix benutzen. Natürlich ist der Geschmack am Ende ausschlaggebend. Diesen kann ich als leicht, bekömmlich, minimal säuerlich und wunderbar cremig beschreiben. Die Konsistenz ist, wie es sich für eine Majo gehört. Cremig und locker! Ihr kennt sicherlich die typischen Plastikflaschen*pupser*. Hier ist die Beschaffenheit oftmals wie Gelee und doch etwas zu kompakt. 



Fazit zur Edeka Bio & Vegan Majo


Eine wohl schmeckende Entwicklung der Marke Edeka, die ich euch unbedingt empfehlen möchte. Sie ist im Gegensazu zu der erwähnten *Pups*flasche teurer. Hinsichtlich dessen, dass tierische Bestandteile fehlen und die Qualität BIO ist aber TOP TOP TOP. Hab ich schon TOP gesagt? Ich kaufe nicht häufig etwas nach, aber dieses Produkt ist meine neue Lieblingsmajo. Danke an die Edeka Produktentwicklung! Was denkt ihr über die Majo? Hinterlasst einen Kommentar!

100 % by MysteryTestGirl

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Write to me:-)